Rückblick Netzwerkveranstaltungen

Informationen und Aufzeichnungen unserer bisherigen Veranstaltungen

SUMMIT Umweltwirtschaft.NRW 2022 – Fachsession „Klimaanpassung“

17. November 2022, 10:00 – 17:00 Uhr

Ort: Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Emilie-Preyer-Platz 1, Düsseldorf

Am 16. November ist es soweit: Das 6. Spitzentreffen von Unternehmen, Politik und Wissenschaft der nordrhein-westfälischen Umweltwirtschaft findet als Präsenzveranstaltung in den Räumlichkeiten des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (MUNV) statt!

Als integraler Teil der Umweltwirtschaft wird auf dem Summit auch die unternehmerische Klimaanpassung eine wichtige Rolle spielen: Das Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW lädt Sie daher herzlich ein, sich an unserer Fachsession zum Thema „Klimaanpassung“ von 14:15 bis 15:45 Uhr zu beteiligen:

Neben einem Impuls zu Relevanz und Stellenwert der Klimaanpassungsbranche in Nordrhein-Westfalen aus unternehmerischer Sicht wollen wir mit Ihnen zu einer Zukunftsreise aufbrechen: Wir hören von Vorreiterunternehmen und diskutieren gemeinsam die wichtigen Themen und Rahmenbedingungen, die es jetzt benötigt, um die Weichen für eine erfolgreiche und wirksame Klimaanpassung in und von Unternehmen zu stellen. Im Fokus stehen dabei insbesondere die entscheidende Rolle des Handwerks, die Gestaltung resilienter Lieferketten und die Entwicklung smarter digitaler Lösungen.

Einblicke in unser Programm:

  • Präsentation der Ergebnisse des neuen NRW-Umweltwirtschaftsberichts 2022 zur Klimaanpassungswirtschaft
  • Diskussion zu Zukunftsthemen der Klimaanpassung im interaktiven Format mit Pitches und Keynotes nordrhein-westfälischer Unternehmen (okeanosPhoenix ContactBiolit Green Systems)

Weitere Informationen zum Programm

Zur Anmeldung

NKU-SPRECHSTUNDE

10. November 2022, 8:00 – 8:45 Uhr

Ort: Online

Wo bekomme ich gute Daten her, um das Klimarisiko an meinem Unternehmensstandort in NRW einzuschätzen? Welche Klimaszenarien muss ich mir anschauen? Kann ich das überhaupt alleine?
Häufig gestellte Fragen – zum Glück gibt es dazu klare Antworten! Am 10. November erläutert unser Gast Dr. Tobias Kemper von der Koordinierungsstelle Klimaschutz, Klimawandel des LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW), welche kostenfreien Daten und Karten man als Unternehmen am besten zur Bestimmung des Klimarisikos nutzen kann.
Ein kleiner Spoiler vorweg: Herr Dr. Kemper wird den brandneuen Klimaatlas NRW mit seinen umfangreichen Informationen zum Klima und seiner Entwicklung in NRW mitbringen.
Wir freuen uns auf Ihre Fragen – und die Antworten von Herrn Dr. Kemper!

Sie haben auch Ideen zu Themen, die Sie gerne besprechen möchten? Dann melden Sie sich gerne bei uns über das Kontaktformular.

Künftige Termine der NKU-Sprechstunde:

  • 5. Sprechstunde, Donnerstag, 08. Dezember von 8:00 bis 8:45 Uhr
  • 6. Sprechstunde, Donnerstag, 12. Januar von 8:00 bis 8:45 Uhr
  • 7. Sprechstunde, Donnerstag, 9. Februar von 8:00 bis 8:45 Uhr
  • 8. Sprechstunde, Donnerstag, 9. März von 8:00 bis 8:45 Uhr

Teilen Sie diese Veranstaltung, wählen Sie Ihre Plattform!

NKU-SPRECHSTUNDE

13. Oktober 2022, ab 8:00 Uhr (30-45 Minuten)

Ort: Online

Am 13. Oktober diskutieren wir gemeinsam mit Peter Küsters von Küsters Grün.Stadt.Klima Ihre Fragen zum Thema Dach- und Fassadenbegrünung: Wie kann Dach- und Fassadenbegrünung helfen Energie zu sparen? Welche direkten und indirekten Wirkungen sind zu erwarten? Und auch: Was sind notwendige erste Schritte für die Umsetzung?

Wir freuen uns auf Ihre Fragen – und die Antworten von Herrn Küsters!

Sie haben auch Ideen zu Themen, die Sie gerne besprechen möchten? Dann melden Sie sich gerne bei uns über das Kontaktformular.

Wir freuen uns, Sie auch bei unseren nächsten Sprechstunden oder unseren anderen Veranstaltungen zu begrüßen.

NKU-Sprechstunde

Die Fragerunde des Netzwerks Klimaanpassung & Unternehmen.NRW

Spannende Themen und Fragerunden mit verschiedenen Gästen erwarten Sie ab sofort einmal pro Monat in unserer NKU-Sprechstunde (jeweils donnerstags ab 8 Uhr, 30-45 Minuten).

Gegenstand einzelner Sprechstunden werden z.B., die Themenschwerpunkte Klimarisikoeinschätzung und -management in Unternehmen sowie Fördermöglichkeiten/Förderangebote sein.

Sie haben auch Ideen zu Themen, die Sie gerne besprechen möchten? Dann melden Sie sich gerne bei uns.
Künftige Termine der NKU-Sprechstunde:

  • 10. November
  • 08. Dezember

Teilen Sie diese Veranstaltung, wählen Sie Ihre Plattform!

NKU-SPRECHSTUNDE

15. September 2022, 8:00 – 8:45 Uhr

Ort: Online

Am 15. September diskutieren wir gemeinsam mit Markus Pahlenkemper von der Abfallwirtschaft Kreis Warendorf Ihre Fragen zur Verankerung von Klimaanpassung im Unternehmensalltag: Wie lernt man, Klimarisiken für sein Unternehmen systematisch zu analysieren? Wie kann Klimaanpassung in den bestehenden Abläufen eines Unternehmens integriert werden? Und auch: was hat ein Unternehmen eigentlich davon, sich an Klimafolgen anzupassen?

Wir freuen uns auf Ihre Fragen – und die Antworten von Herrn Pahlenkemper!

Sie haben auch Ideen zu Themen, die Sie gerne besprechen möchten? Dann melden Sie sich gerne bei uns über das Kontaktformular.


Rückblick & kurze Zusammenfassung:

Die zweite Sprechstunde des Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen hat am 15. September im Rahmen der ersten bundesweiten Woche der Klimaanpassung (https://www.zentrum-klimaanpassung.de/woche-klimaanpassung) stattgefunden. Unser Gast Markus Pahlenkemper von der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf (AWG) hat unserer Netzwerkmanagerin Irene Seemann und den Teilnehmenden Rede und Antwort zu allen Fragen rundum das Thema Klimaanpassung im unternehmerischen Alltag gestanden. Aus der Diskussion haben wir ein 6 Tipps zur Verankerung von Klimaanpassung in das Tagesgeschäft zusammengestellt:
  • Tipp 1 – Klein anfangen um zu lernen: So hat die AWG zunächst kleinere Dachflächen begrünt, dadurch verschiedene Anbieter und techn. Möglichkeiten getestet, mit den gesammelten Erfahrungen die großen Dachflächen in den Blick genommen.
  • Tipp 2 – Mitarbeiter:innen haben gute Ideen: Die Klimaanpassungs-Maßnahmen der AWG kommen nicht nur aus der Feder der Experten, sondern wurden auch von Mitarbeiter:innen eingebracht, die bezüglich der Gebäude, Geräte und Abläufe genau Bescheid wissen, wo Anpassungsmöglichkeiten bestehen.
  • Tipp 3 -Den ‚Standard‘ neu denken: Bei Neubauten und auch bei Instandhaltungs- und Umbauarbeiten wir das Thema Klimaanpassung in der Planungsphase mitgedacht. Zusätzlich wurde die Liste der „Standardausrüstung“ für alle Gebäude erweitert um Klimaanpassungs-Elemente, wie z.B. Zuleitungssperren, Pumpensumpf, Pump-Geräte und Notstromgeräte.
  • Tipp 4 – Kernprozesse haben Priorität: Anpassung kann nicht überall gleichzeitig passieren. Darum hat die AWG sich zunächst auf die Klimarisiko-Reduzierung in den Kernprozessen fokussiert – ähnlich dem Vorgehen beim Brandschutz-Risikomanagement.
  • Tipp 5 – Klimaanpassung auch aus Kundenperspektive denken: die AWG hat ein Produkt (Betrieb von Recyclinghöfen in Kommunen) weiterentwickelt und bietet nun auch Lösungen an, die das Himmelwasser auffangen und versickern lassen. Auch wurde in Hitzeperioden der Service erweitert, sodass an Recyclinghöfen bei Bedarf Schattenspender und Mineralwasser für Kund:innen und Mitarbeiter:innen zur Verfügung stehen.
  • Tipp 6 – Synergien mit Energieeinsparungen nutzen: In Zeiten hoher Energiepreise freut sich die AWG besonders, dass die reflektierenden Folien, die an der Glasfassade angebracht worden sind, um die Hitze draußen zu halten, auch für weniger Kosten durch die Klimaanlagen sorgt.
Wir freuen uns, Sie auch bei unseren nächsten Sprechstunden oder unseren anderen Veranstaltungen zu begrüßen.

NKU-Sprechstunde

Die Fragerunde des Netzwerks Klimaanpassung & Unternehmen.NRW

Nach der 2. Sprechstunde ist vor der 3. Sprechstunde:

Spannende Themen und Fragerunden mit verschiedenen Gästen erwarten Sie ab sofort einmal pro Monat in unserer NKU-Sprechstunde (jeweils donnerstags ab 8 Uhr, 30-45 Minuten).

Gegenstand einzelner Sprechstunden werden z.B., die Themenschwerpunkte Klimarisikoeinschätzung und -management in Unternehmen sowie Fördermöglichkeiten/Förderangebote sein.

Sie haben auch Ideen zu Themen, die Sie gerne besprechen möchten? Dann melden Sie sich gerne bei uns.
Künftige Termine der NKU-Sprechstunde:

  • 13. Oktober
  • 10. November
  • 08. Dezember

Teilen Sie diese Veranstaltung, wählen Sie Ihre Plattform!

Online-Dialogforum

WAS TUN GEGEN HITZE(?)! #2 – SELBSTCHECKS, FÖRDERANGEBOTE UND BEST PRACTICE FÜR UNTERNEHMEN

13. September 2022, 16:00 – 17:45 Uhr

Ort: Online

Hitze

Die Anzahl der Hitzetage mit über 30 °C und Tropennächte mit mindestens 20 °C ist in den letzten Jahren in Deutschland stark angestiegen. In diesem Sommer wurden bereits 27 Sommer- und 9 Hitzetage vom DWD registriert – jetzt schon mehr als im vieljährigen Klimamittel. Die Auswirkungen der anhaltend hohen Temperaturen auf die Gesundheit von Mitarbeiter*innen, Produktionsanlagen und Lieferketten sind vielfältig und gefährden auch Unternehmen in NRW. Doch was tun gegen Hitze?

  • Wie lassen sich solche Hitze-Risiken erkennen?
  • Wie kann rechtzeitiges unternehmerisches Handeln etwaige Schäden abwenden?
  • Und welche Lösungen gibt es bereits?

Nach dem Motto „Erkennen – Ermöglichen – Handeln“ präsentiert das Netzwerk seine aktualisierten Informationsangebote rund um Selbstchecktools, Förderprogramme und Lösungsbeispiele aus der Praxis.

Seien Sie gespannt auf interessante Impulse aus erster Hand von Anwender*innen von Selbstcheck-Tools und Best Practice-Berichte von Unternehmer*innen zu implementierten Klimaanpassungsmaßnahmen, sowie darauf wo Sie passgenaue Fördermittel für Maßnahmen gegen Hitze erhalten können.

Ablauf der Veranstaltung

Zeit Programm
AB 15:45 Vorlauf: Einloggen auf der Online-Plattform
16:00 Eröffnung

  • Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

Irene Seemann, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Netzwerkmanagerin
Dr. Oliver Krauss, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Leiter Betriebliche Klimaanpassung

16:15 Förderangebote: Ermöglichen

Kirsten Sander, Umweltbundesamt, KomPass Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung

16:40 Betriebliche BestPratice der Klimaanpassung: Erkennen und Handeln

Erkennen

  • Vorstellung der Angebote zu SelbstcheckTools für Unternehmen
    Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW
Handeln

  • Praxisimpuls zur betrieblichen Klimaanpassung:
    „Transpirant: Umsetzung innovativer Regenwasserbewirtschaftung zur Hitzevorsorge“

Philipp Noll, Geschäftsführer Ludzay Logistik

17:10 Einleitung zum Mitdiskutieren und Vernetzen in den Themenräumen und auf
der Plattform
17:15 Eröffnung der Themenräume
Moderierter Austausch in Gruppen zu Herausforderungen der Unternehmen

  • Raum 1: Ermöglichen – Förder- und Informationsangebote
    Dr. Oliver Krauss, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Leiter Betriebliche Klimaanpassung
    Kirsten Sander, Umweltbundesamt, KomPass – Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung
  • Raum 2: Erkennen und Handeln – Betriebliche Best-Practice
    Irene Seemann, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Netzwerkmanagerin
    Philipp Noll, Geschäftsführer Ludzay Logistik
17:45 Ende der Veranstaltung

 

(Die Themenräume und Vernetzungsplattform bleiben noch weiter für den Austausch geöffnet)

Teilen Sie diese Veranstaltung, wählen Sie Ihre Plattform!

Gemeinsam für Klimaanpassung!

So lautet das Motto der ersten bundesweiten „Woche der Klimaanpassung“. Vom 12. bis 16. September 2022 tragen engagierte Akteur*innen der Klimaanpassung auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene aus ganz Deutschland dazu bei, Bedeutung und Vielfalt der Klimaanpassung in Deutschland sicht- und erlebbar zu machen. Da sind wir mit unserem Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen. NRW selbstverständlich mit eigenen Veranstaltungen dabei:

Hier geht es zur Gesamtübersicht aller Veranstaltungen zur Woche der Klimaanpassung!

Eröffnung durch Bundesumweltministerin Steffi Lemke und Verleihung des Bundespreises „Blauer Kompass“

Die „Woche der Klimaanpassung“ wird am 12. September 2022 mit einem Grußwort von Bundesumweltministerin Steffi Lemke eröffnet. Den feierlichen Abschluss bildet die Verleihung des Bundespreises „Blauer Kompass“ am 16. September 2022 im Bundesumweltministerium in Berlin. Dieser wird per Live-Stream übertragen: www.bmuv.de/livestream.

Vielfalt der Klimaanpassung in Deutschland

Die „Woche der Klimaanpassung“ bietet ein weites Spektrum an Veranstaltungen und Aktionen. Ob als Fachdialog, Forschungsprojekt oder Filmspot, als Spaziergang, Ausstellung oder Installation, in der Hochschule, im Rathaus, in der Kita, auf dem Marktplatz oder auch daheim, die „Woche der Klimaanpassung“ zeigt, wie vielfältig Wissen um Bedeutung und Möglichkeiten der Klimaanpassung vermittelt werden kann. Neben Formaten der Wissensvermittlung zeigen die Partner*innen der Woche der Klimaanpassung auch konkrete Anpassungsmaßnahmen in der Praxis in Kommunen und sozialen Einrichtungen.

Die erste bundesweite Woche der Klimaanpassung ist eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) und wird durch das  Zentrum KlimaAnpassung (ZKA) umgesetzt.

Unternehmen machen Klimaanpassung: Innovationsaustausch mit Gelsenwasser & StEB Köln

12. September 2022, 16 – 18 Uhr

Ort: Online

Die aktuelle Hitzewelle zeigt einmal mehr – die Klimaanpassung muss schneller und weiter vorangetrieben werden. Eine Aufgabe, die wir nur gemeinsam bewältigen können und bei der ein erfolgreicher Ansatz nicht nur Anpassung an neue Gegebenheiten ist, sondern auch ein enormes unternehmerisches Potenzial für die Zukunft bietet.

Kommunale Unternehmen sind oft die Umsetzer der lokalen Klimaanpassung. Unternehmen wie die Stadtentwässerungsbetriebe (StEB) Köln oder die Gelsenwasser AG sind daher maßgeblich an der Planung und Realisierung von Klimaanpassungsprozessen im Rahmen der kommunalen Daseinsvorsorge beteiligt, etwa bei der öffentlichen Trinkwasserversorgung, der Abwasserentsorgung, dem Hochwasserschutz, der Hitzeprävention, der Energieversorgung und der Bereitstellung kommunaler Verkehrsinfrastruktur. Für diese großen kommunalen Ver- und Entsorgungsunternehmen ist das Thema Klimaanpassung eine zentrale Zukunftsstrategie, für die kontinuierlich neue innovative Ansätze gesucht werden.

Am 12. September werden wir uns im Rahmen der bundesweiten Woche der Klimaanpassung branchenübergreifend miteinander vernetzen und über Ihre innovativen Ansätze für zentrale Anpassungsherausforderungen sprechen.

Den Rahmen für die Diskussion bieten Dr. Baer von der Gelsenwasser AG und Ingo Schwerdorf von der StEB Köln, die als große kommunale Unternehmen wichtige Umsetzer der Klimaanpassung sind und ihre Pläne und Herausforderungen als Diskussionsgrundlage vorstellen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, diese Pläne und Herausforderungen in Themenräumen zu diskutieren, ihre Innovationen zu präsentieren und gemeinsam Lösungsansätze zu brainstormen.

Die Veranstaltung gibt Ihnen die Möglichkeit:

  • mehr über die Umsetzung von Klimaanpassung durch große kommunale Unternehmen zu erfahren
  • Ihre Innovationen als Lösungen für aktuelle Herausforderungen zu präsentieren
  • sich mit Unternehmer:innen aus NRW zu vernetzen, die das Potenzial der Klimaanpassung erkannt haben

Ablauf der Veranstaltung

Zeit Programm
15:45 Einloggen auf der Vernetzungsplattform
16:00 Eröffnung

Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

  • Oliver Lühr, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Leiter Klimaanpassungswirtschaft
16:05 Vorstellung des Netzwerks Klimaanpassung & Unternehmen

  • Irene Seemann, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Netzwerkmanagerin
16:15 Klimaanpassungsprozesse und -herausforderungen kommunaler Unternehmen

Keynote ​zur Arbeit der StEB Köln

  • Ingo Schwerdorf, Leiter der Abteilung „Wasserwirtschaftliche Grundlagen“
​16:35 Klimaanpassungsprozesse und -herausforderungen kommunaler Unternehmen

Keynote zur Arbeit der Gelsenwasser AG

  • Dr. Arnt Baer, Leiter der Abteilung „Politik und Verbände“
16:55

17:00

Innovationsaustausch – Brainstorming für die Klimaanpassung

Einführung in die Themenräume

Eröffnung der Themenräume

Moderierter Austausch in Gruppen zu Herausforderungen der kommunalen Unternehmen in Bereichen wie Hochwasser, Starkregen, Hitze und Versorgungsausbau

Raum 1: Klimaresiliente Stadtquartiere
Raum 2: Verbundlösung in der Trinkwasserversorgung

17:30 Ergebnispräsentation

Teilnehmende der Themenräume stellen ihre Innovationen und Lösungsansätze vor

18:00 Ende der Veranstaltung

Die Vernetzungsplattform bleibt für Kontaktaustausch geöffnet

Teilen Sie diese Veranstaltung, wählen Sie Ihre Plattform!

NKU-SPRECHSTUNDE:
Arbeiten in heißen Monaten – Anpassungsmöglichkeiten in Unternehmen

18. August 2022, 8:00 – 8:45 Uhr

Ort: Online

In den letzten Tagen, Wochen und Jahren häufen sich auch in NRW die Hitzeperioden in den Sommermonaten infolge des Klimawandels. Bei Unternehmen wirkt sich dies branchenübergreifend auf die Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Mitarbeiter:innen aus.

  • Was können Sie tun, um Ihr Unternehmen an diese Gegebenheiten anzupassen?
  • Welche Maßnahmen unterstützen die Produktivität Ihres Unternehmens auch während dieser Hitzephasen?

Wenn Sie sich diese oder ähnliche Fragen stellen, dann sind Sie in unserer ersten Sprechstunde genau richtig!

Gemeinsam mit Kirsten Sander vom Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung im Umweltbundesamt (⁠KomPass⁠) werden wir Ihre Fragen zu den Auswirkungen auf die Arbeitsproduktivität sowie Maßnahmen zur Anpassung an die Hitzeperioden diskutieren.


Rückblick & kurze Zusammenfassung:

Die erste Sprechstunde des Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen am 18. August war ein voller Erfolg!

Unser Gast Kirsten Sander vom Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass) Umweltbundesamt hat unserer Netzwerkmanagerin Irene Seemann und den Teilnehmenden Rede und Antwort gestanden zu allen Fragen rundum das Thema „Arbeiten in heißen Monaten“.

Hier eine kurze Zusammenfassung der erwähnten und geteilten Links:

  • Schattenspender & Hitze-Knigge, Kommunikationsmaterialien zum Thema Hitze für Kommunen, Bürger:innen und Unternehmen (externer Link)
  • Faktor Grün, ein Projekt für mehr Grün durch und mit Mitarbeitenden (externe Links: Projekt, Tipps für Unternehmen)
  • KlimaProfit, ein Programm für Klimaanpassung in Bestandsgewerbegebieten in NRW (externer Link)
  • Leitfaden KlimaSicher (externer Link)
  • Förderprogramm Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen (externer Link)
  • Fördernavigator Klimaanpassung in Unternehmen NRW
  • Bundespreis für Klimaanpassung in Unternehmen „Blauer Kompass“ (externer Link)
  • Woche der Klimaanpassung (externer Link)
  • Studie(n) Beeinträchtigung Leistungsfähigkeit Hitze (externer Link)

Wir freuen uns, Sie bei unseren nächsten Sprechstunden oder unseren anderen Veranstaltungen zu begrüßen.


NKU-Sprechstunde

Die Fragerunde des Netzwerks Klimaanpassung & Unternehmen.NRW

Nach der 1. Sprechstunde ist vor der 2. Sprechstunde:

Spannende Themen und Fragerunden mit verschiedenen Gästen erwarten Sie ab sofort einmal pro Monat in unserer NKU-Sprechstunde (jeweils donnerstags ab 8 Uhr, 30-45 Minuten).

Gegenstand einzelner Sprechstunden werden, z.B., die Themenschwerpunkte Klimarisikoeinschätzung und -management in Unternehmen sowie Fördermöglichkeiten/Förderangebote sein.

Sie haben auch Ideen zu Themen, die Sie gerne besprechen möchten? Dann melden Sie sich gerne bei uns.
Künftige Termine der NKU-Sprechstunde:

  • 15. September
  • 13. Oktober
  • 10. November
  • 08. Dezember

Online-Dialogforum

WAS TUN GEGEN HITZE(?)! – SELBSTCHECKS, FÖRDERANGEBOTE UND BEST PRACTICE FÜR UNTERNEHMEN

22. Juni 2022, 16:00 – 17:45 Uhr

Ort: Online

Immer häufigere und extremere Hitzeperioden gehören zu den Klimarisiken, die zunehmend auch Unternehmen in NRW bedrohen. Die Auswirkungen auf Produktionsanlagen und Lieferketten sowie die Leistungsfähigkeit und Gesundheit von Mitarbeiter*innen sind vielfältig. Wie lassen sich solche Risiken erkennen? Wie kann rechtzeitiges unternehmerisches Handeln etwaige Schäden abwenden? Und welche Lösungen gibt es bereits?

Nach dem Motto „Erkennen – Ermöglichen – Handeln“ stellt das Netzwerk seine neuen Informationsangebote rund um Selbstcheck-Tools, Förderangebote und Lösungsbeispiele aus der unternehmerischen Praxis vor:

Ablauf der Veranstaltung

Zeit Programm
15:45 Einloggen auf der Online-Plattform
16:00 Eröffnung

Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

  • Irene Seemann, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Netzwerkmanagerin
16:10 Block 1: Erkennen (Selbstcheck-Tools)

Vorstellung Selbstcheck-Tools für Unternehmen

  • Oliver Lühr, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Leiter Klimaanpassungswirtschaft

Impuls zum FIS Klimaanpassung mit Fokus auf Thema Hitze

  • Dr. Tobias Kemper, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV)

Päsentation Dr. Tobias Kemper

16:30 Block 2: Ermöglichen (Förderangebote)

Vorstellung Fördernavigator für Unternehmen

  • Vera Bartolović, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Leiterin Kommunikation

Impuls zu Förderangeboten mit Fokus auf Thema Hitze

  • Janpeter Beckmann, NRW.BANK

Präsentation Janpeter Beckmann

16:50 Block 3: Handeln (Best-Practice)

Vorstellung Best-Practice-Sammlung für Unternehmen

  • Dr. Oliver Krauss, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Leiter Betriebliche Klimaanpassung

Best Practice: Fassadenbegrünung zur Kühlung eines Hochregallager

  • Clemens Belke (Geschäfsführer), GDL Belke GmbH
17:10 Einleitung zum Mitdiskutieren und Vernetzen in den Themenräumen und auf der Plattform

  • Irene Seemann, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Netzwerkmanagerin
17:15 Drei Themenräume mit den Impulsreferent*innen und Vertreter*innen des Netzwerks Klimaanpassung & Unternehmen.NRW

  • Raum 1: Selbstchecks / Risikobewertung
  • Raum 2: Förderangebote
  • Raum 3: Best Practice
17:45 Ende der Veranstaltung

die Themenräume und die Plattform bleiben weiterhin geöffnet

Teilen Sie diese Veranstaltung, wählen Sie Ihre Plattform!

Am 30. Mai findet die Abschlussveranstaltung des Projekts KlimaSicher statt. Mit KlimaSicher wurde eine Methode entwickelt und getestet, wie Unternehmen für die Klimafolgenanpassung sensibilisiert und unterstützt werden können. Die Resonanz an KlimaSicher teilnehmender Unternehmen ist sehr positiv. Diesen Erfolg soll nun auch anderen Unternehmen zugänglich gemacht werden. Der dazu entwickelte Praxis-Leitfaden zum methodischen Vorgehen sowie erarbeitete Inhalte u.a. zum Marketing, zur Durchführung von Workshops und zur Vor-Ort-Beratung, sowie Praxis-Berichte der teilnehmenden Unternehmen stehen daher im Fokus der Abschlussveranstaltung.

Die Anmeldefrist ist der 13. Mai 2022. Anmeldehinweise und weitere Informationen finden Sie auf der Projekt-Webseite:  https://www.klimasicher.de/

In der Woche vom 30.05. – 03.06. findet in München die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft statt und das Netzwerk für Klimaanpassung & Unternehmen.NRW ist mit dabei!

Sind Sie selbst auch auf der IFAT oder Sie sind an unseren Messeaktivitäten interessiert? Dann kontaktieren Sie uns gerne für einen Austausch – auf der IFAT oder darüber hinaus.

Weiterführende Informationen zur IFAT finden Sie unter: https://ifat.de/de/

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW veranstaltet in Kooperation mit der IHK Dortmund, dem Öko-Zentrum NRW und der Stadt Dortmund am 19.05.2022 einen Workshop mit dem Titel „Ziele und Innovationen auf dem Weg zu klimaneutralen Gebäuden“.

Thementisch im Westfälischen Industrieklub, Dortmund

Die Tatsache, dass das Bauen und Betreiben unserer Gebäude einen gewaltigen ökologischen Fußabdruck hinterlassen ist lange bekannt und dringt verstärkt ins Bewusstsein der Handelnden. Neu sind aber die sich schnell verändernden klimapolitischen Rahmenbedingungen. Was rollt auf die Bauwirtschaft zu und wie kann das Bauen von morgen zukunftstauglich funktionieren? Welche Innovationen und Forschungsergebnisse beeinflussen uns? Um diese Fragen dreht sich unser gewohnt kommunikativ ausgerichteter Workshop.

Der Workshop findet im Rahmen der Veranstaltungsserie „Nachhaltige und intelligent Gebäude“ statt. Die Workshops sind seit 2010 ein wichtiger Treffpunkt von Investoren, Bauherren, Planern und Interessierten zum Nachhaltigen Bauen in NRW. Die Veranstaltungen ermöglichen den Austausch von Ideen und die Initiierung weitergehender Kooperationen.

Die Veranstaltung findet am 19. Mai 2022 von 13:00 bis 17:30 im Westfälischen Industrieclub statt. Im Anschluss an den Workshop haben Sie Zeit zum Netzwerken.

Das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die Auswirkungen des Klimawandels sind unter anderem mit Blick auf die steigenden Temperaturen der vergangenen Jahre auch in NRW bereits deutlich spürbar und werden zunehmend zu Risiken für Akteure nahezu aller Regionen und Branchen. Gleichzeitig bieten immer mehr Unternehmen Service und Technologien an, die es unserer Gesellschaft ermöglichen können, sich den Veränderungen anzupassen.

Was erwartet Sie?

Am 18. Mai 2022 wird sich das Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW der Hitzethematik widmen und in einer digitalen Netzwerkveranstaltung die Bedarfe für die Zukunft der Klimaanpassung mit ausgewählten Unternehmer:innen und Expert:innen diskutieren.

Die Teilnehmenden der Expert:innenrunde treten in einen aktiven Austausch zu Fragen und Bedarfen der Anpassungswirtschaft in NRW und tauschen Impulse aus der Praxis sowie Strategien und Zukunftspläne aus.

Melden Sie sich bei Interesse bei Greta Dekker unter dekker@klimaanpassung-unternehmen.nrw

Die Auswirkungen des Klimawandels sind unter anderem mit Blick auf die Flutkatastrophe im vergangenen Jahr auch in NRW bereits deutlich sichtbar und werden zunehmend zu Risiken für Akteure nahezu aller Regionen und Branchen. Gleichzeitig bieten immer mehr Unternehmen Service und Technologien an, die es unserer Gesellschaft ermöglichen können, sich den Veränderungen anzupassen.

Was erwartet Sie?

Am 5. April 2022 wird sich das Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW der Starkregen- und Hochwasserthematik widmen und in einer digitalen Netzwerkveranstaltung die Bedarfe für die Zukunft der Klimaanpassung mit ausgewählten Unternehmer:innen und Expert:innen diskutieren.

Die Teilnehmenden treten in einen aktiven Austausch zu Fragen und Bedarfen der Anpassungswirtschaft in NRW mit Impulsen aus der Praxis unter anderem von:

  • Topocare GmbH
  • JUNG PUMPEN GmbH
  • Dr. Pecher AG
  • AQUABURG Hochwasserschutz GmbH

Am 29. März möchten wir vom Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW zusammen mit ausgewählten Multiplikator:innen das Thema Klimaresilienz für Unternehmen weiter vorantreiben und die Zusammenarbeit im Netzwerk konkretisieren.

Teilnehmenden aus verschiedenen Regionen und Branchen und Vertreter des Netzwerks tauschen sich in einer nicht-öffentlichen, moderierten Diskussionsrunde im digitalen Format zu Bedarfen, Kooperationsmöglichkeiten und das Zusammenbringen von Angebot und Nachfrage.

Auftaktveranstaltung des Netzwerks Klimaanpassung & Unternehmen.NRW

2. Februar 2022, 10:00 Uhr – 12:30 Uhr

Ort: online

Aktuelle Beiträge und spannende Impulse aus der unternehmerischen Praxis machen die Herausforderungen durch reale Klimarisiken deutlich und zeigen neue wirtschaftliche Geschäftsmodelle für Produkte und Dienstleistungen zur Klimaanpassung an konkreten Beispielen auf.

Aufzeichnung der virtuellen Veranstaltung:

Ablauf der Veranstaltung

Zeit Programm
10:00 -10:15 Begrüßung und Eröffnung

  • Irene Seemann, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Netzwerkmanagerin
  • Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
10:15 – 10:30 Keynote:

„Der Klimawandel ist da – auch in NRW!“

Der Klimawandel und seine Folgen: Relevanz von Klimaanpassungsmaßnahmen für die Wirtschaft.

  • Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts
10:30 -10:50 Fachdialog:

„Klimaanpassung und Unternehmen in NRW. Wo stehen wir?“

Thema: Umgang mit Klimarisiken und die Klimaanpassungswirtschaft in NRW aus Sicht von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft

10:50 – 11:05 Vorstellung des Netzwerks Klimaanpassung & Unternehmen.NRW:

„Resilienz durch Kompetenz“

Vorstellung der Ziele, Angebote und Netzwerkmöglichkeiten des neuen Kompetenznetzwerks

  • Irene Seemann, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Netzwerkmanagerin
  • Oliver Lühr, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Leiter Klimaanpassungswirtschaft
  • Vera Bartolović, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Leiterin Kommunikation
11:05 -11:40 Impulse aus der Praxis:

„Klimaanpassung in der unternehmerischen Praxis“

Erfahrungsberichte von betroffenen und lösungsanbietenden Unternehmen aus NRW

 

11:40 -12:00 Podiumsdiskussion mit Multiplikatoren:

„Klimaanpassung jetzt angehen“

  • Dipl.-Ök. Alexander Felsch, Geschäftsführer, Wirtschafts- und Umweltpolitik Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen (unternehmer.nrw)
  • Tim Bagner, Referent Energie-, Wasser- und Abfallpolitik, Deutscher Städtetag
  • Anja Berg, Digitales, Klimaschutz, Mobilität und Innovation, Kreis Soest
  • Prof. Dr. Hans Jörg Hennecke, Hauptgeschäftsführer, HANDWERK.NRW
12:00 -12:25 Interaktive Vernetzungsplattform:

„NKU.NRW Community – Resilienz durch Kompetenz“

Nach einer kurzen Einweisung erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, auf der Vernetzungsplattform mit den Rednerinnen und Rednern, Multiplikatoren und untereinander in Kontakt zu treten.

  • Dr. Oliver Krauss, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Leiter Betriebliche Klimaanpassung
12:25 -12:30 Ausblick, künftige Veranstaltungen und Verabschiedung

  • Irene Seemann, Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW, Netzwerkmanagerin
12:30 Ende der offiziellen Veranstaltung
12:25 -13:30 Die interaktive Vernetzungsplattform bleibt weiterhin geöffnet

Eine weitere Stunde besteht die Möglichkeit zur interaktiven Kontaktaufnahme

Teilen Sie diese Veranstaltung, wählen Sie Ihre Plattform!

Wie können wir Ihnen helfen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Kontakt